Was ist Kunsttherapie und wie kann sie trauernden Menschen helfen?
Seit vielen Jahren arbeiten wir in Haus Kleineichen bereits eng mit dem ambulanten Rösrather Hospizdienst zusammen, wenn eine unserer Bewohnerinnen oder ein Bewohner unheilbar schwer erkrankt ist. Die Ehrenamtlichen des Hospizdienstes sind Ansprechpartner bei Fragen und Sorgen und haben Zeit, wenn es in schweren Stunden darum geht, dem letzten Abschnitt des Lebens mit all seinen Herausforderungen zu begegnen.

Seit mehr als einem Jahr sterben und leiden weltweit Millionen Menschen an Covid 19, allein in Deutschland hat die Krankheit bis Anfang April 2021 mehr als 75.000 Opfer gefordert. Wir lesen Zahlen und Inzidenzen, Statistiken und… Am 18. April halten wir inne und denken an die Menschen, die Covid19 nicht überlebt haben.

Unter der Leitung von Tobias Schwaibold bietet der Hospizdienst jeden Montagabend eine Schweigemeditation an. Die Teilnehmer üben sich in schweigender Meditation und sammeln gemeinsam Kraft für den Alltag. Dieses Angebot ist offen für alle Interessierten, unabhängig von Konfession und Nationalität.

Die Begleitungen werden in der Covid19 Pandemie etwas schwieriger - aber der Ökumenische Hospizdienst und die Einrichtungen in Rösrath arbeiten flexibel an Möglichkeiten, Besuche weiterhin durchführen zu können.